skip to Main Content

Fernwärmeverbund mit einer Holzschnitzel Doppelkesselanlage in der Innerschweiz (1,2 MW)

Die beiden 20-jährigen Holzkesselanlagen erfüllen die behördlichen Vorgaben der Luftreinhalte-Verordnungen (LRV) nicht mehr und müssen bis Ende 2017 saniert werden. Ausgeführt ist eine von uns weiterentwickelte H2 Injection Anlage mit einer Flächenstrahl Lanze, ohne Rauchgas und alles geregelt über ein einziges MSR System. Die Gerätschaften der H2 Injection Anlage wurden an der Rückwand der Heizzentrale auf einer Podesterie montiert, damit die Asche Container Disposition und der dazugehörige Ablauf nicht gestört sind. Die Inbetriebsetzung ist erfolgt und der einmonatige Probebetrieb mit den sicherheitstechnischen Prüfungen und den amtlichen Messungen erfolgreich abgeschlossen. Als nächstes werden fünf Studenten einer Hochschule den kleineren Kessel auf Herz und Nieren prüfen und die Wirksamkeit der H2 Injection untersuchen.

Back To Top